Angewandte Biomechanik beim Pferd

Dr. med.vet. Andrea Wüstenhagen vom Institut für Tiergesundheit und Pferdeverstand (ITP) beschäftigt sich schon seit Jahren intensiv mit dem Thema „Angewandte Biomechanik beim Pferd“, auch als Bewegungslehre bezeichnet.

Das Verständnis biomechanischer Zusammenhänge in der Bewegung des gesunden Pferdes ist eine wichtige Grundvoraussetzung für pferdegerechtes Reiten – egal auf welchem Level und in welcher Sportart. Nur wer die anatomischen Details und das komplexe biomechanische Zusammenwirken im Bewegungsablauf verstanden hat, kann auch gut, erfolgreich und vor allem gesund sein Pferd arbeiten und trainieren. Erst dann wird sich Erfolg einstellen – egal, ob es um einfache Bodenarbeitslektionen oder die Hohe Schule der Dressur handelt.

Das Wissen um die Angewandte Biomechanik beim Pferd hilft auch aktuelle Probleme des Reitpferdes zu erkennen. Nur dann können auch pferdegerechte Lösungsmöglichkeiten erarbeitet werden.

Das ITP bietet daher Kurse zum Thema Angewandte Biomechanik beim Pferd an. Als Zielgruppe sollen Reiter, Therapeuten, Trainer und Reitlehrer angesprochen werden. Themen wie die allgemeine Anatomie des Pferdes, Biomechanik in Bewegung, Gangbildanalyse, Hufkunde, Sattelbeurteilung, Grundlagen eines erfolgreichen Muskelaufbaus, Schiefenkorrektur, Longieren zur Gymnastizierung des Pferdes werden in  Theorie und Praxis bearbeitet. Geübt wird in Kleingruppen am Pferd.

Nächster Start: 2025

Die Kursreihe „Angewandte Biomechanik beim Pferd“ kann sowohl für den Trainerlehrgang „Klassische Körperarbeit“ als auch für den Lehrgang PHYSIO-FIT – Pferde in Balance angerechnet werden.

Hier ein Beispiel zur Überprüfung des Kiefergelenkes – ein wichtiger Ansatz für viele Verspannungen beim Reitpferd:

Lockerung des Kiefers in der Pferdephysiotherapie

Abkauübung beim Pferd zum Lösen des Kiefers